Als ich den Film Brügge sehen…und sterben? (Originaltitel: In Bruges) 2009, ein Jahr nach seiner Veröffentlichung, das erste Mal sah, war ich begeistert von der mittelalterlichen Kulisse der Innenstadt von Brügge. Vor kurzem sah ich den Film ein zweites Mal und diesmal habe ich mich dazu entschlossen diese wunderschöne Stadt in Belgien zu besuchen.

Brügge ist die größte Stadt der Provinz Westflandern. Besonders sehenswert ist die Altstadt von Brügge, die von Wallanlagen und Kanälen umgeben ist. Trotz ihres Alters befindet sich die Altstadt in gutem Zustand, da sie bisher von Kriegen oder Bränden verschont wurde. Seit dem Jahr 2000 gehört der mittelalterliche Stadtkern von Brügge zum Weltkulturerbe der UNESCO.

© stoptaste.com / Dennis Lorenz

© stoptaste.com / Dennis Lorenz

Man kann die Stadt sowohl zu Fuß als auch per Bootstour erkunden. Auf eine Bootstour habe ich bei meinem Besuch verzichtet, ist aber mit Sicherheit auch sehr sehenswert. Ich startete meine Erkundung der Stadt am Marktplatz – dem Grote Markt. Der Marktplatz ist der zentrale Ausgangspunkt der Altstadt. Hier gibt es bereits einige Sehenswürdigkeiten zu bestaunen. Allen voran der Brügger Belfried – einen 83m hohen Turm der früher die Macht der reichen Bürger demonstrierte. Der Belfried ist auch heute noch begehbar. Nachdem man die 366 Stufen des Turms erklommen hat, wird man mit einem atemberaubenden Blick über Brügge belohnt.

Vom Belfried geht´s weiter zum Provinciaal Hof – dem Regierungssitz der Provinz Westflandern. Leider ist dieses architektonisch beeindruckende Gebäude nicht für die Öffentlichkeit bestimmt und so kann man es nur von aussen bestaunen.

© stoptaste.com / Dennis Lorenz

© stoptaste.com / Dennis Lorenz

© stoptaste.com / Dennis Lorenz

© stoptaste.com / Dennis Lorenz

In direkter Nähe vom Marktplatz gibt es eine sog. Doppelkirche – die Heilig-Blut-Basilika. Sie ist das älteste Gebäude am Platz und besteht aus zwei Kirchen. Einer Ober- und einer Unterkirche. In der Heilig-Blut-Basilika soll eines der bedeutendsten Reliquien Europas aufbewahrt werden: Eine Ampulle mit dem Blut Christi. Einmal im Jahr (immer zu Christi Himmelfahrt) wird die Ampulle mit dem Blut durch die Stadt getragen.

Sehenswert während meiner Tour durch Brügge fand ich die vielen Brücken und Stadttore auf die man überall stösst. Aber haltet einfach mal die Augen offen – an fast jeder Ecke findet ihr aufwendig verzierte Häuserfassaden, detailreiche Skulpturen und wunderschöne Gebäude. Bei schönem Wetter seht ihr ebenfalls zahlreiche Straßenmusiker, die der Stadt ein besonderes Flair verleihen. Ihr solltet unbedingt das Sankt-Jans-Hospital besuchen. In diesem Hospital wurden seit dem 12. Jahrhundert Kranke von Nonnen versorgt. Es ist eines der ältesten noch erhaltenen Krankenhausgebäude in Europa. Inzwischen ist dort ein Museum untergebracht. Hier kann man sehen mit welch, oftmals primitiven, Methoden und Werkzeugen Krankheiten wie die Pest behandelt wurden.

© stoptaste.com / Dennis Lorenz

© stoptaste.com / Dennis Lorenz

Richtig Glück hatte ich diesmal bei meinem Hotel! Übernachtet habe ich im Hotel Jan Brito, ein kleines Hotel in direkter Nähe vom Marktplatz und somit optimal gelegen. Zugegeben es ist nicht ganz günstig, darf sich aber zu Recht Luxushotel nennen. Allein die aufwendig gestalteten Zimmer und der wunderschöne Innenhof sind sehenswert. Schaut es euch einfach mal an…

Galerie

Galerie

Eine Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: