Was tun, wenn der Winter kommt? Die einen ergreifen die Flucht, den anderen kann es nicht kalt genug sein… Spätestens ab Oktober muss man in Deutschland jede Sonnenstunde genießen und ab Dezember bibbert man vor Kälte und der triste Winter hat Deutschland fest im Griff. Ich kann jetzt nicht sagen, dass ich den Winter nicht sonderlich mag (schon gar nicht nach meiner wundervollen Reise ins eisige Island ♥), aber irgendwie zieht es mich, sobald die Tage kürzer werden, wie einen Zugvogel gen Sonne. Im Gegensatz zu vielen anderen „Travelbloggern“ darf es für mich auch gerne mal ein All-Inclusive Hotel sein. Wenn schon Kurztrip in die Sonne, dann bitte auch eins der besten Hotels vor Ort. Manchmal brauche ich einfach diese Zeit bei der man sich um nichts kümmern muss und sich einfach fallen lassen kann. Meer, Strand und eine hervorragende Unterkunft sind dabei Grundvoraussetzung…

Welches Ziel erfüllt diese Voraussetzungen? Klar, Ägypten!

Keine Sorge – Ägypten Urlaub

Blauer Himmel, das wunderschöne Rote Meer und atemberaubende Sonnenuntergänge. Man kann an vielen Orten dieser Welt den perfekten, entspannten All-Inclusive Urlaub verbringen. Mich zieht es dabei immer wieder nach Ägypten… Ich bin nun schon das vierte Mal in Ägypten gewesen und das nicht ohne Grund – Schön-Wetter-Garantie, erstklassige Hotels und on-Top günstige Preise locken die Touristen in dieses abwechslungsreiche Land am roten Meer.

Auch hier gibt es ihn – den Winter – aber er ist ganz anders als unsere triste Jahreszeit. Niemals grau, niemals neblig, aber immer mit makellos blauem Himmel und angenehmen Temperaturen. Abends wird es auch schon mal kühler und am Wasser etwas windig, aber für uns wäre dies ein Sommertag. Genau deswegen liebe ich es in den ägyptischen „Winter“ zu fliehen.

El Gouna – das andere Ägypten

Mein Trip nach Ägypten liegt jetzt schon wieder ein paar Tage zurück. Inzwischen liegt in meiner Heimat Schnee und es ist eisig kalt – lasse ich aber meine Reise nochmal Revue passieren, habe ich wieder das wohlige Gefühl von Sonne, Wärme und vor allem Entspannung um mich. Entspannung brachte mir vor allem eins: Meine Unterkunft – das Mövenpick Resort & Spa in El Gouna. Wenn schon, dann bitte eins der besten Hotels vor Ort lautete die Devise und ich wurde nicht enttäuscht.

Aber fangen wir von vorne an: Nach einem vier Stunden Flug landete ich in Hurghada, der Touristenhochburg Ägyptens. Von dort ging es per Shuttle weiter in das Städtchen El Gouna. Eine Stadt, die so anders ist als das restliche Ägypten. El Gouna ist eine künstliche Stadt. Keine die sich im Laufe der Jahrhunderte entwickelt hat. Der Gründer plante das Paradies am Reißbrett und baute es.

El Gouna hebt sich deutlich vom Massentourismus in Ägypten wie beispielsweise in Hurghada ab. Weniger Partytouristen, mehr Flair. „Life as it should be!“ – lautet der Slogan der Lagunenstadt am Roten Meer und trifft es eigentlich sehr genau. Hier, im Venedig vom Roten Meer, findet man alles was das Urlaubsherz begehrt – langer Sandstrand, grüne Stadt, jede Menge Aktivitäten und pulsierendes Nightlife.

Mövenpick Resort & Spa El Gouna

In El Gouna angekommen erwartete mich ein wunderschönes Hotel – das Mövenpick Resort & Spa El Gouna. Keines dieser Touri-Bunker wie man sie aus Hurghada kennt. In El Gouna gibt es keine Gebäude die mehr als drei Stockwerke haben. Das kommt der ganzen Stadt zu Gute – die Hotels sehen nicht aus wie die typischen Hotelbunker und versprühen eher etwas Kleinstadt-Flair. Nicht umsonst betitelt man El Gouna als das Venedig vom roten Meer. Das 5-Sterne Resort liegt direkt am roten Meer und ist umgeben von den El Gouna-typischen Lagunen und bunten Gärten. Es verfügt über 420 Zimmer und ich durfte eines der geräumigen Deluxe-Zimmer mit Meerblick bewohnen. Der Meerblick lohnt sich wirklich! Es ist jeden Morgen ein einzigartiges Gefühl mit diesem traumhaften Blick wach zu werden – da bleibt man auch gerne mal länger liegen und genießt einfach den Blick aufs Meer. Wohlgemerkt vom Bett aus.  Da kann man sich dann schon mal Gedanken darüber machen welche der zahlreichen Wassersportmöglichkeiten man später unternehmen möchte. Schnorcheln, Tauchen oder doch mal eine Runde Kitesurfen!?

Das Mövenpick Resort & Spa El Gouna gehört zur Mövenpick Hotels & Resorts – Gruppe und ist eines der derzeit 81 Hotels und Resorts weltweit. Weitere sind bereits in Planung.

Das Resort in Zahlen:

  • 5-Sterne (Landeskategorie)
  • 420 Zimmer
  • 1,5km Privatstrand
  • 3 beheizbare Pools, 2 Kinderpools
  • 7 Restaurants
  • 2 Tennisplätze, 1 Squashhalle
  • Tauchschule & Kitestation

Essen & Trinken

El Gouna ist ein Mekka für gutes und abwechslungsreiches Essen. Hier gibt es neben den landestypischen Spezialitäten eine breite Vielfalt an internationalen Speisen. Das Hotel bietet mit sieben Restaurants bereits eine unglaubliche Vielfalt, aber in El Gouna ist alles ein bißchen anders: In El Gouna gibt es ein einzigartiges Konzept – das sog. Dine-Around-Programm. Gäste der hiesigen Hotels können in anderen Hotels und in einigen ausgewählten Restaurants am Hafen und in der Stadt speisen. So kann man Spezialitäten-Restaurants kennenlernen und nach Gusto indisch, orientalisch oder italienisch dinieren. Langeweile auf dem Teller kommt dabei jedenfalls nicht auf.

Freizeit

Langeweile ist in El Gouna und im Mövenpick Resort & Spa El Gouna ein Fremdwort. Es gibt zahlreiche Freizeitangebote für jeden Geschmack: Wer ein bißchen Action und Sport mag, kann Kitesurfen, Tennis oder Squash spielen, Schorcheln, Tauchen oder auf dem nahegelegenen 18-Loch-Platz golfen. Oder wie wäre es mit Wasserski, Go-Kart fahren, Parasailing oder einer Quad-Safari durch die Wüste? Ich glaube, hier gibt es nicht viel was man nicht machen kann. Ich hatte auf jeden Fall an keinem meiner Urlaubstage Langeweile.

Entspannung

Das Mövenpick Resort & Spa El Gouna trägt nicht umsonst „Spa“ in seinem Namen. Innerhalb des Hotels gibt es einen großen Spa und Wellness-Bereich in dem man sich nach allen Regeln der Kunst verwöhnen lassen kann. Der ganze Wellnessbereich wurde erst im letzten Jahr aufwendig renoviert und erstrahlt in neuem Glanz. Der Future Spa-Bereich verfügt über sechs Behandlungsräume inklusive VIP-Raum sowie einen Jacuzzi, ein Dampfbad, eine Sauna und einen türkischen Hamam. Hier kann man richtig entspannen! Ich habe fast jeden Tag eine Massage genossen, in den Jacuzzi gelegt und mich in der Sauna kochen lassen. Und wer anschließend doch noch etwas Action braucht, kann sich im neuen Fitness-Bereich quälen.

Tipp: Die Massagen sind nicht kostenfrei, aber mit etwas Geschick kann man den Preis ganz schön runterhandeln! Handeln gehört in Ägypten zur Tagesordnung und ich kenne ehrlich gesagt niemanden der dort den Preis bezahlt den er als Erstes genannt bekommt.

Umweltschutz

Besonders gut gefällt mir, dass sich das Mövenpick Resort & Spa El Gouna und die ganze Hotelgruppe Umweltschutz und Nachhaltigkeit auf die Fahnen schreibt und dafür u.a. mit dem Green Globe – Award ausgezeichnet wurde. Mövenpick hat sich dazu verpflichtet auf die Umwelt zu achten und den Gemeinden in den Regionen etwas zurückzugeben. Hierzu gehören u.a. Aspekte wie die Verringerung des Wasserverbrauchs, die Wiederverwertung von Rohstoffen, sowie der Einsatz von energiesparenden Einrichtungen und Geräten. Ich finde das, gerade in der heutigen (verschwenderischen) Zeit vorbildlich. Mehr Informationen zum Thema Nachhaltigkeit bei Mövenpick gibt es hier.

Hast du Lust auf El Gouna?

Anlässlich dieser Reise habe ich mein erstes youtube-Video auf meinen Kanal gestellt. Vielleicht magst du dich ein bißchen in Urlaubsstimmung versetzen lassen und wenn dir das Video gefällt, würde ich mich sehr darüber freuen, wenn du meinen youtube-Kanal abonnierst:)

Video & Schnitt: Dennis Lorenz
Musik: Wish You Were Here – The.madpix.project – licenced by Jamendo S.A.


Schukran (ägyptisch für Danke!) an das ganze Team des Mövenpick Resort & Spa El Gouna für den netten Aufenthalt und den freundlichen Kontakt!


Warst du schon einmal in Ägypten oder im speziellen in El Gouna? Dann hinterlasse doch einen Kommentar und teile deine Erfahrungen oder gib mir Anregungen für meine nächste Reise! Und natürlich freue ich mich riesig über jeden neuen Follower auf facebookInstagram oder twitter

Über den Autor

Hi, ich bin Dennis. Blogger, Globetrotter, Music Lover und der Gründer von "stoptaste". Ich liebe und interessiere mich für viele Dinge, doch meine große Leidenschaft ist das Reisen. Könnte ich es mir aussuchen, würdest du mich in Flip Flops am Strand eines Ozeans, mit der Kamera in der Hand und dem Campingbus im Hintergrund, treffen.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: