{:de}

„Juhuu, endlich wieder Spaß, eure Lieblingsstars, Teenager vom Mars!“

Mit diesen Worten ballert einem das neue Album von Fettes Brot erstmal um die Ohren. Ich als nicht wirklich großer Fan der Jungs aus Hamburg bin vom neuen Album erstmal überrascht und zwar positiv. Direkt beim ersten Hören wird klar, dass die drei „Rapper“ aus der Elbe-Metropole weiterhin Spaß versprühen wollen.

(c) Jens Herrendorf; Auf dem Bild: Fettes Brot

(c) Jens Herrendorf; Auf dem Bild: Fettes Brot

Auch wenn das neue Album weiter in die kommerzielle Schiene drängt, bleiben auch sozialkritische Texte nicht auf der Strecke. Als Beispiel sei hier der Song „Emmely“ genannt, der eine Hommage an die mittlerweile verstorbene Kassiererin darstellt, die Pfandbons einlöste die ihr nicht gehörten. Ein musikalischer Fingerzeig auf das Gerechtheitssystem Deutschlands.

Gerade die facetten- und abwechslungsreiche Songauswahl des Albums machen es extrem hörbar. Humor und Ernsthaftigkeit geben sich hier die Klinke in die Hand, so, dass ihr euch mit dem Album eine gute Dreiviertelstunde ruhigen Gewissens die Langeweile vertreiben könnt.

Meine Favoriten des Albums sind definitiv Du bist the Shit, Alle hörn jetzt Schlager und Von der Liebe.

Hier könnt Ihr das Album kaufen: Klick

Hier noch die Tourdaten der Jungs:

Tourdaten:

20.10. CH-Zürich, Komplex 457
21.10. Ulm, Roxy
22.10. A-Linz, Posthof
23.10. A-Graz, Orpheum
24.10. A-Wien, Gasometer
06.11. Erlangen, Stadthalle
07.11. Dresden, Alter Schlachthof
08.11. Göttingen Stadthalle
09.11. Siegen, Siegerlandhalle
11.11. L-Esch/Alzette, Rockhal
12.11. Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle
13.11. Lingen, Emslandarena
14.11. Kiel, Sparkassen-Arena
16.11. Mannheim, Maimarktclub
17.11. München, Zenith
18.11. Saarbrücken, E-Werk
20.11. Leipzig, Haus Auensee
21.11. Wiesbaden, Schlachthof
22.11. Bremen, Pier 2
24.11. Berlin, Tempodrom
25.11. Münster, MCC Halle Münsterland
26.11. Stuttgart, Porsche Arena
27.11. Braunschweig, Stadthalle
28.11. Hamburg, Barclaycard Arena{:}{:en}

„Juhuu, endlich wieder Spaß, eure Lieblingsstars, Teenager vom Mars!“

Mit diesen Worten ballert einem das neue Album von Fettes Brot erstmal um die Ohren. Ich als nicht wirklich großer Fan der Jungs aus Hamburg bin vom neuen Album erstmal überrascht und zwar positiv. Direkt beim ersten Hören wird klar, dass die drei „Rapper“ aus der Elbe-Metropole weiterhin Spaß versprühen wollen.

Auch wenn das neue Album weiter in die kommerzielle Schiene drängt, bleiben auch sozialkritische Texte nicht auf der Strecke. Als Beispiel sei hier der Song „Emmely“ genannt, der eine Hommage an die mittlerweile verstorbene Kassiererin darstellt, die Pfandbons einlöste die ihr nicht gehörten. Ein musikalischer Fingerzeig auf das Gerechtheitssystem Deutschlands.

Gerade die facetten- und abwechslungsreiche Songauswahl des Albums machen es extrem hörbar. Humor und Ernsthaftigkeit geben sich hier die Klinke in die Hand, so, dass ihr euch mit dem Album eine gute Dreiviertelstunde ruhigen Gewissens die Langeweile vertreiben könnt.

Meine Favoriten des Albums sind definitiv Du bist the Shit, Alle hörn jetzt Schlager und Von der Liebe.

Hier noch die Tourdaten der Jungs:

Tourdaten:

20.10. CH-Zürich, Komplex 457
21.10. Ulm, Roxy
22.10. A-Linz, Posthof
23.10. A-Graz, Orpheum
24.10. A-Wien, Gasometer
06.11. Erlangen, Stadthalle
07.11. Dresden, Alter Schlachthof
08.11. Göttingen Stadthalle
09.11. Siegen, Siegerlandhalle
11.11. L-Esch/Alzette, Rockhal
12.11. Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle
13.11. Lingen, Emslandarena
14.11. Kiel, Sparkassen-Arena
16.11. Mannheim, Maimarktclub
17.11. München, Zenith
18.11. Saarbrücken, E-Werk
20.11. Leipzig, Haus Auensee
21.11. Wiesbaden, Schlachthof
22.11. Bremen, Pier 2
24.11. Berlin, Tempodrom
25.11. Münster, MCC Halle Münsterland
26.11. Stuttgart, Porsche Arena
27.11. Braunschweig, Stadthalle
28.11. Hamburg, Barclaycard Arena{:}

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: